Humboldt-Gymnasium Eichwalde Beratungsstützpunkt für Begabtenförderung Netzwerkschule im Netzwerk Zukunft
Schuljahr 2018/19
Drachenbootrennen Das Beste geben – das war unser Plan. Am Samstag, dem 8. September 2018, traten hochmotivierte Schülerinnen und Schüler sowie engagierte Lehrkräfte bei dem ersten Eichwalder Drachenbootrennen an der Badewiese an. So wie das Wetter grandios war, waren wir heiß auf die vier Renndurchläufe. An den Start gingen wir zwar ungeübt, aber dennoch optimistisch. Natürlich wollten wir Spaß haben, aber hatten wir auch eine Aussicht auf eine Platzierung? Als so manch ein Verein seine eigenen Carbon Paddel auspackte, standen unsere Gewinnchancen nicht zum Besten. Nichtsdestotrotz war die Stimmung bei uns wie auch bei den anderen Teilnehmer super, auch wenn sich natürlich alle zwölf Mannschaften als bestes Drachenboot-Team beweisen wollten. Unser Motto, gepaart mit unserem Engagement zahlte sich aus: Der 18-köpfigen Mannschaft des Humboldt-Gymnasiums gelang mit dem zweiten Platz der Sprung aufs Siegertreppchen. Unser Einsatz hatte sich gelohnt – den anstrengenden Tag konnten wir mit einem super Ergebnis abschließen. Vasco Liedtke Reisebericht St. Petersburg Привет, Санкт Петербург hieß es in der letzten Ferienwoche für den Russischkurs sowie einige ehemalige Russisch-Schüler der alten zwölften Klassen. Begleitet von Frau Ruppel und Frau Neumann traten wir die spannende Reise recht früh am Flughafen Schönefeld an. Im Gegensatz zum recht zähen Visa-Verfahren lief die Einreise schnell und, für die begrenzten Russischkenntnisse einiger Personen, erstaunlich unkompliziert ab, sodass wir uns schon am frühen Nachmittag mit Natalia, unserer russischen Reiseleitung trafen. Mit einer gehörigen Portion Lokalpatriotismus zeigte sie uns auf einer dreistündigen Stadtrundfahrt die Perlen von St. Petersburg. Das Hotel konnte zwar nicht alle Reiseteilnehmer von seinem altersbedingten Charme überzeugen, aber die interessante Sanitärsituation bot zumindest ausreichend Gesprächsstoff für den Abend… Begleitet von Natalia besichtigten wir am Dienstag die Gärten der alten Zarenresidenz in Петергоф. Die Parkanlage direkt am Finnischen Meerbusen beeindruckte mit ihren vielen Wasserspielen, die um elf Uhr, dramatisch mit der Petersburger Hymne unterlegt, angeschaltet wurden. Der Versuch, mit Natalia zu diskutieren, dass die Anlagen durchaus nicht von den warmherzigen Zaren, sondern von einer Unzahl Leibeigener erbaut wurden, war leider zum Scheitern verurteilt. Entsprechend erläuterte sie uns auf der Rückfahrt noch eine Reihe weiterer Einmaligkeiten der Stadt, bevor wir in einen freien Nachmittag entlassen wurden… Mittwoch stand der Katharinenpalast in Царское Село auf dem Programm. Die barocke Pracht einschließlich der Nachbildung des Bernsteinzimmers (keine Fotos!) wurde von Natalia mit entsprechenden Superlativen untermalt, dann durften wir erneut selbstständig die Stadt erkunden… Unseren vollständig freien Donnerstag schlossen wir mit einer gemeinsamen Bootsfahrt auf der Нева und den umliegenden Kanälen ab, die uns ermöglichte, all die vielen Palais und Paläste noch einmal von der Wasserseite aus zu betrachten, bevor wir uns sehr früh am Freitagmorgen auf den Rückweg nach Berlin machten. Trotz einiger Schwierigkeiten mit vordrängelnden Großfamilien kamen wir alle wieder wohlbehalten in Berlin an und wenn es nach Natalia ginge, würden wir, besonders Frau Ruppel, bereits im Herbst erneut nach St. Petersburg reisen, um uns all die Perlen anzuschauen, für die dieses Mal keine Zeit mehr war… Пока, Санкт Петербург! Торбен Гауч Wir wünschen allen schöne Ferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im neuen Schuljahr Bildquelle: Pixabay Machen Sie / Mach mit beim TWW 2018! Auf diesem Wege suchen wir interessierte Referenten für unseren Tag der Wirtschaft und Wissenwschaft  (TWW) am 27.09.2018. Gesucht sind Eltern, Bekannte oder ehemalige Schüler*innen, die etwas Interessantes aus der Welt der Wirtschaft und/oder der Wissenschaft zu berichten haben, idealerweise aus dem eigenen Studium oder vom eigenen Arbeitsplatz. Bei Interesse bitte eine Mail an das TWW-Team unter der Adresse: tww.humboldt@gmail.com Gerne nehmen wir auch Interessenten für die kommenden Jahre auf. Mit freundlichen Grüßen Das TWW-Team Ansprechpartner: Herr Schreck Bildquelle: Pixabay Ältere Beiträge findet man im Archiv